News

Achterbahnbau der Zukunft

Die Sausebrause-Achterbahn von Florian Blümel und Lena Kempinger erhielt den Sonderpreis der Hochschule München (Foto: Tobias Hase/Bayerische Ingenieurekammer-Bau)
Die Sausebrause-Achterbahn von Florian Blümel und Lena Kempinger erhielt den Sonderpreis der Hochschule München (Foto: Tobias Hase/Bayerische Ingenieurekammer-Bau)

[20|03|2019]

Die bayerische Ingenieurekammer-Bau kürte an der HM die Gewinner des Schülerwettbewerbs Junior.ING

 

Sichere Achterbahnen verdanken wir dem Werk gut ausgebildeter IngenieurInnen – und wer jung anfängt, ist als Erwachsener umso besser darin, solche zu bauen. Der Schülerwettbewerb Junior.ING stand deshalb in diesem Jahr unter dem Motto "Achterbahn schwungvoll konstruiert". Bayernweit stellten sich 25 Schulteams in zwei Alterskategorien der Herausforderung.

 

Die Hochschule München war Kooperationspartner des Landeswettbewerbs und zeichnete das beste Grundschulteam mit einem Sonderpreis aus. Diesen gewann die Achterbahn "Sausebrause", die Florian Blümel und Lena Kempinger von der Placidus-Heinrich-Grundschule Schierling aus dem Landkreis Regensburg gestalteten.

 

Darüber hinaus wurden sechs Teams in zwei verschiedenen Alterskategorien ausgezeichnet. Die Übersicht aller Gewinner und ihrer Achterbahn-Bauten finden Interessierte auf der Webseite der bayerischen Ingenieurekammer-Bau.

 

 

Mirja Fürst