News

Für das Lebenswerk ausgezeichnet

Mit der
Mit der "Auszeichnung des Deutschen Stahlbaus" wurde Prof. Dr. Ömer Bucaks (links) Engagement im Stahlbau gewürdigt. Reiner Temme, Präsident des Deutschen Stahlbau-Verbandes, überreichte ihm die Ehrung (Foto: Bauforumstahl)

[17|10|2018]

Langjähriger HM-Professor Dr. Ömer Bucak erhält "Auszeichnung des Deutschen Stahlbaus" 2018

 

Anfang Oktober verlieh das Bauforum Stahl Prof. Dr. Ömer Bucak den Deutschen Stahlbaupreis. Damit wird sein Engagement im Stahlbau gewürdigt.

 

Ömer Bucak wurde 1995 an die Fakultät für Bauingenieurwesen berufen, für die Professur für Stahlbau und Schweißtechnik. Hier leitete der bei KollegInnen und Studierenden gleichmäßig geschätzte Professor das Labor für Stahl- und Leichtmetallbau. Neben der Lehre war er sehr aktiv in der praxisnahen Forschung.

 

Prof. Bucaks Arbeit floss in die Konstruktion bekannter Bauten wie der Münchner Herz-Jesu-Kirche mit ihrer beeindruckenden Kombination aus Glas aus Stahl und der Fußgängerbrücke Bayerstraße in Richtung Oktoberfest ein. So machte der Ausgezeichnete viele neue Ideen und Technologien für die Baupraxis anwendungsreif und begründete den konstruktiven Glasbau mit.

 

"Sein größter Beitrag ist neben seinen fachlichen Leistungen jedoch seine Persönlichkeit und seine bis heute schier grenzenlose Begeisterung für den Stahlbau", betont Jurypräsident Hans-Ullrich Batzke.

 

Der Preis

Die "Auszeichnung des Deutschen Stahlbaus" ehrt seit 46 Jahren besondere Leistungen von Personen der Wissenschaft, der Technik und der Wirtschaft. Sie alle haben die Technik oder Wirtschaftlichkeit im Stahlbau vorangebracht.

 

 

Cathrin Cailliau