News

Bauen lernen in Ecuador

Das neue Gemeindezentrum
Das neue Gemeindezentrum "Cultural Center" in Chamanga (Foto: Studio Chamanga, HM)

[18|07|2018]

Einblicke in das DesignBuild-Projekt "Studio Chamanga" erhalten Interessierte derzeit in der gleichnamigen Ausstellung

 

Weg vom Schreibtisch, rein in die internationale Praxis: Nachdem ein Erdbeben Chamanga, einen Küstenort in Ecuador, 2016 nahezu komplett zerstörte, planten und bauten 21 Masterstudierende der Fakultäten für Architektur und für Bauingenieurwesen unter der Leitung von Prof. Ursula Hartig dort ein neues Kulturzentrum. Einen Einblick, wie das neue Gebäude entstanden ist, erhalten BesucherInnen noch bis zum 28. Juli in einer Ausstellung im Außenraum des Campus Karlstraße.

 

Bei der Eröffnung der Vernissage bezeichnete Prof. Dr. Klaus Kreulich, Vizepräsident Lehre, das Projekt als richtungsweisend für die Lehre: "Als Hochschule bilden wir zukünftige EntscheidungsträgerInnen aus. Damit unsere Absolventinnen und Absolventen ihre späteren Positionen mündig und eigenverantwortlich ausfüllen können, fördert die Hochschule München durch das BMBF-geförderte Projekt 'ZUG – Für die Zukunft gerüstet' innovative Praxisprojekte wie das DesignBuild-Projekt 'Studio Chamanga'."

 

Lehrkonzept mit Wirkung

Wie sehr die Studierenden die Zeit in Chamanga und die Realisation des gemeinnützigen Bauprojekts nachhaltig prägte, spürten die über 150 Gäste während der Präsentation eines Videos, das die Studierenden über die Planungs- und Bauphase des "Cultural Centers" gedreht hatten. "Der Zusammenhalt in der Gruppe, das gegenseitige Vermitteln von Know-how, die Bereitschaft Kompromisse einzugehen und die Erkenntnis, dass manche Dinge nicht geplant werden können und man gemeinsam doch immer eine Lösung finden kann, sind für uns besondere Erfahrungen, die unser zukünftiges Leben bereichern", fasste die Masterstudentin Cinya Fürstenberg die Projektzeit abschließend zusammen.

Alle packen mit an: 21 Masterstudierende bauen gemeinsam in Chamanga ein neues Gemeindezentrum (Foto: Studio Chamanga, HM)
Alle packen mit an: 21 Masterstudierende bauen gemeinsam in Chamanga ein neues Gemeindezentrum (Foto: Studio Chamanga, HM)

Praxisbezogene Lehr- und Forschungsmethode: DesignBuild-Projekt

"Studio Chamanga" ist ein sogenanntes DesignBuild-Projekt. Ursprünglich beschreibt der Begriff "Design and Build" einen Prozess in der Architektur, bei dem die Realisierung eines Bauwerkes von der konzeptionellen Entwicklung über den Entwurf bis hin zur Ausführung in der Verantwortung eines Unternehmens liegt. Das Konzept wurde unter dem Namen DesignBuild als praxisorientierte Lehrmethode adaptiert. Das ZUG-Projekt ermöglichte die Professur für "Planen und Bauen im internationalen Kontext" an der Fakultät für Architektur. Seitdem wird das DesignBuild- Lehrkonzept an der HM angeboten. Dadurch können Studierende den kompletten Entstehungsprozess eines Gebäudes aktiv durchlaufen und mitgestalten. "DesignBuild bietet ihnen die Chance, für und mit Menschen zu planen und zu bauen", so die leitende Architektur-Professorin Ursula Hartig.

 

 

Nadine Rückl/Mirja Fürst