News

Hohes Ausbildungsniveau mit sehr guten Berufschancen

[25|04|2013]

Dies versprach Prof. Dr. Christian Seiler beim 20. VHK-Forum Bau am Campus Karlstraße den anwesenden Studierenden. Die Vielfalt des Studiums bietet eine sehr gute Ausgangsbasis für die spätere Berufswahl. Ob man seine Karriere in einem Ingenieurbüro, einer mittelständischen Baufirma oder in einem international tätigen Baukonzern starten möchte, muss jeder Studierende für sich entscheiden. Die Berufschancen sind zurzeit sehr gut und mit dem siebensemestrigen Bachelor der Hochschule München sind die Absolventen bestens für die Praxis ausgebildet.

Während der Podiumsdiskussion standen die UnternehmensvertreterInnen der Baubranche für Fragen zur Verfügung. Einig waren sich alle darin, dass die Wahl des Arbeitgebers nicht nur vom Einstiegsgehalt abhängig sein sollte, vielmehr entscheidend sind die Aufgaben. Der Beruf muss Spaß machen!

Um herauszufinden, welche Aufgaben auf die Absolventen warten, gab es die Chance mit den Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen. 35 Firmen rund um das Thema Bau hatten ihre Stände aufgebaut und standen den Studierenden Rede und Antwort.

Der Veranstalter und Vorstand Walter Bernat von der VHK freute sich über das große Interesse der Firmen Kontakte zu den Studierenden zu knüpfen.

Die vom Verein für Hochschulkontakte (VHK) seit Jahren an der Hochschule München durchgeführte Karrieremesse wird nicht nur von Münchner Studierenden besucht. Vielmehr bringt ein kostenloser Busshuttle auch Studierende anderer Hochschulstandorte in die Karlstraße, z. B. aus Nürnberg, Deggendorf oder Biberach.


Verleihung des Josef Rank Preises

Absolvent Florian Aicher konnte auf dem VHK-Forum Bau den Josef Rank Preis der Paul-Basiner-Stiftung entgegennehmen. Er wurde für seine Masterarbeit „Ausgewählte Probleme bei der Aussteifung von mehrgeschossigen Gebäuden in Holztafelbauweise“ ausgezeichnet. Der Josef Rank Preis fördert die Entwicklung von neuen Bautechniken des humanen und umweltgerechten Bauens sowie der Denkmalpflege.