News

Kleben im Bauwesen

Competence Center in der Lothstr. 17
Competence Center in der Lothstr. 17

[21|06|2012]

Hochschule München eröffnet neues Competence Center

Flächen für die Forschung bereitzustellen, ist für Hochschulen für angewandte Wissenschaften eine schwierige Aufgabe. Umso erfreulicher war die Eröffnung des Competence Centers „Kleben am Bau“ in der Lothstraße 17. Hier wird in den nächsten Jahren weiter intensiv am Einsatz von Klebtechniken für moderne Bauweisen geforscht.

 

 

 

 

Forschungsschwerpunkt
Im Mai beschloss das bayerische Wissenschaftsministerium, den Forschungsschwerpunkt „Strukturintegrität hybrider Bauweisen“ an der Hochschule mit 600.000 Euro zu fördern, der nun in den neuen Räumen bearbeitet werden kann. Durch die Fördergelder kann die prüf- und messtechnische Ausstattung des Competence Centers verbessert werden; eine wichtige Grundlage für Voruntersuchungen und die Akquise neuer Forschungsprojekte.

 

Freuen sich über die Eröffnung: Prof. Bucak, Prof. Engelhardt, Vizepräsidentin Fritze, Präsident Kortstock (v. l. n. r.)
Freuen sich über die Eröffnung: Prof. Bucak, Prof. Engelhardt, Vizepräsidentin Fritze, Präsident Kortstock (v. l. n. r.)
Die Professoren Ömer Bucak und Imke Engelhardt stellten bei der Eröffnung die Möglichkeiten der Klebtechnik für das moderne Bauingenieurwesen vor. So können z. B. im konstruktiven Glasbau metallische Verbindungselemente reduziert oder plane, großflächige Gebäudehüllen aus Glas hergestellt werden.

 

Neben der anwendungsorientierten Forschung werden natürlich auch Entwicklungsaufträge von Unternehmen unterstützt sowie die Industrie beraten. Die Forschungsergebnisse wiederum fließen, getreu dem Motto der Hochschule „Forschung, die der Lehre dient“, in Seminare, Vorlesungen und Weiterbildung ein.

 

ck