News

Exkursion zu den Firmen Seele und Gartner Extrusions GmbH

[21|06|2017]

Am 1. Juni fand die Exkursion des Bachelorkurses „Glas- und Fassadenbau“ von Herrn Prof. Schuler und des Masterkurses „Leichtmetallbau“ von Herrn Prof. Seeßelberg statt.
Dabei wurde zum einen die weltweit tätige Fassadenbaufirma Seele in Gersthofen, sowie das Aluminiumstrangpresswerk der Gartner Extrusions GmbH besichtigt.

 

Exkursion Seele und Gartner Nach kurzer Busfahrt in Richtung Augsburg erreichten die Teilnehmer den Hauptsitz der Fa. Seele in Gersthofen. Nach einer kurzen Vorstellung der Firma, die von der Planung bis zur Montage von Fassadenkonstruktionen alle Arbeiten selbst erledigt, wurden im Anschluss einige der beeindruckenden Projekte vorgestellt. Dazu gehört beispielsweise die außergewöhnliche Stahl-Glas-Überdachung des aktuellen Vorzeigeprojekts „Chadstone Einkaufscenter“ in Melbourne.

Das komplexe Freiform-Schalentragwerk weist eine Spannweite von bis zu 44 Metern auf und wurde aus über 2600 Glasscheiben erstellt.

 

Exkursion Seele und Gartner Im Anschluss wurde der direkt unter der Konstruktionsabteilung gelegene Produktionsbereich besichtigt. In dieser, je nach Projekt variabel gestalteten Halle, wird ein Großteil der später zu verbauenden Fassadenteile vorgefertigt und zum Verschicken sicher verpackt.

 

 

 

 

 

 

Exkursion Seele und Gartner Beeindruckend war vor allem zu sehen, mit welcher Präzision die Fertigungsarbeiten ablaufen. So ist zum Beispiel das auf der Hand erkennbare Fahrrad mit einem CNC-Laserschneider vollautomatisch ausgeschnitten.

 

 

 

 

 

 

 

Exkursion Seele und Gartner Bei der iconic skin GmbH wurde zum Schluss noch die Herstellung und Anwendung des eigens entwickelten „Glass Sandwich Panels GSP“ vorgestellt. Bei diesem revolutionären Fassadentyp werden Sandwich-Paneele, wie sie aus dem klassischen Hallenbau bekannt sind, mit Glasscheiben beklebt, wodurch eine neuartige Möglichkeit entsteht, eine attraktive Gebäudehülle zu gestalten.

 

 

 

Exkursion Seele und Gartner Nach kurzer Stärkung bei strahlendem Sonnenschein mit belegten Semmeln und Getränken, welche vom Labor für Stahl- und Leichtmetallbau zur Verfügung gestellt wurden, ging die Fahrt weiter Richtung Gundelfingen zur Gartner Extrusions GmbH. Nach kurzer Firmenvorstellung wurden die Teilnehmer der Exkursion in zwei Gruppen durch die Werkshallen geführt, wobei alle wichtigen Herstellungsschritte bei der Herstellung von Strangpressprofilen beobachtet werden konnten, begonnen beim Schmelzen von Aluminiumabfällen, über das Strangpressen der Profile bis hin zum Beschichten sowie dem Weiterverarbeiten der fertigen Produkte. Besonders beachtlich war dabei, dass die fertigen Präzisionsprofile engste Toleranzen von nur wenigen Hundertsteln Millimetern aufweisen und wie viel Erfahrung und Wissen beim Herstellen der Werkzeuge benötigt wird.

 

Alles in Allem war die Exkursion wieder einmal ein Erfolg auf der ganzen Linie und die Studenten bekamen äußerst interessante Einblicke in aktuelle Projekte und Fertigungsmethoden.