News

Wasserkraft und höchste Baustelle Deutschlands - Erstsemesterexkursion

[07|11|2016]

Das Ziel der diesjährigen Einführungsexkursion für Baustoffe war es, den Erstsemestern einen ersten Einblick in die Welt der Baustoffe zu gewähren. Vom 04. bis 06. November haben 24 Studierende v.a. des ersten Semesters diese Chance unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dauberschmidt und Prof. Dr.-Ing. Ackermann genutzt.

 

Walchenseekraftwerk

 

Zunächst ging es zum Walchenseekraftwerk, einem der größten Speicherkraftwerke in Deutschland. Das bereits 1924 fertiggestellte Speicherkraftwerk liefert damals wie heute einen wichtigen Beitrag für eine kostengünstige und zuverlässige regenerative Stromversorgung. In dem sehr anschaulichen Besucherzentrum verschafften sich die Studierenden einen Überblick über das Kraftwerk und über das weit verzweigte Wasserwirtschaftssystem. Anschließend ging es in das Krafthaus, in dem man aus sicherem Abstand zu den großen Turbinen und Generatoren die Kraft des Wassers anhand der Geräusche, Vibrationen und rotierenden Bauteile erahnen konnte.

 

Ausblick Zugspitzbahn

 

Am Samstag stand der Besuch der höchsten Baustelle – dem Neubau der Zugspitzbahn auf dem Programm. Bei herrlichem Föhnwetter wurden neben einem traumhaften Fernblick auch eine technisch sehr interessante Führung über die Baustelle geboten. Dabei gewannen die Studierenden einen Einblick in die Besonderheiten einer hochalpinen Baustelle.

 

Brückenbauwettbewerb

Am Abend gab es dann noch einen Brückenbauwettbewerb, bei dem es darum ging, mit vorgegebenen Baustoffen (Schaschlik-Spieße und Kreppband) eine Brücke mit möglichst hoher Tragkraft zu bauen.

 

 

Die Fakultät Bauingenieurwesen der Hochschule München bedankt sich herzlich bei
Hr. Reumschüssel, Pressesprecher Wasserkraft der Uniper Kraftwerke GmbH und
Fr. Wukonig, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Wasserkraft der Uniper Kraftwerke GmbH
für die Unterstützung dieser Exkursion.
infozentrum.walchensee@uniper.energy