News

Herzlich willkommen!

        Prof. Ackermann - Prof. Jungwirth
       Prof. Ackermann - Prof. Jungwirth

[23|03|2016]

Verstärkung für die Lehre!

 

Die Fakultät Bauingenieurwesen begrüßt zwei neue Professoren zum Sommersemester 2016.

 

 

 

 

 

 

Mit Wirkung zum 15.03.2016 wurde Prof. Dr.-Ing Thomas Ackermann zum Professor für Umwelttechnik und Wasserbau an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München ernannt.

Nach seiner Promotion an der RWTH Aachen mit Forschungsaufenthalten an der Cornell University in den USA sowie seinen beruflichen Stationen bei den Firmen Hochtief und E.ON Wasserkraft mit langjähriger praxisnaher internationaler Berufserfahrung u. a. in Europa, Australien, Brasilien, Türkei wendet sich Professor Ackermann nun wieder der Lehre zu.
Während sich das Lehrgebiet „Umwelttechnik“ insbesondere auf Regenerative Energien fokussiert, liegen die Schwerpunkte des Lehrgebiets „Wasserbau“ in der Wasserkraft, dem Hochwasserschutz und dem konstruktiven Wasserbau. Darüber hinaus bringt Professor Ackermann seine weitreichenden Erfahrungen in den Bereichen Merger and Acquisitions, Due Diligence Studien, internationale Marktanalysen und interdisziplinärer und interkultureller Projektentwicklung in die Lehre mit ein.
Es ist Professor Ackermann ein besonderes Anliegen, den Studierenden der Hochschule München Lehrinhalte praxisnah zu vermitteln. Dazu gehört insbesondere auch der Blick über den Tellerrand in die Fachbereiche Wirtschaft und Recht, da diese das Arbeitsumfeld des Ingenieurs maßgeblich mit prägen.

 

Ebenfalls zum SS 2016 freuen wir uns Prof. Dr.-Ing. Jörg Jungwirth für die Fachgebiete: Massivbau, Spannbeton, Brückenbau, Ingenieurbau, Erhaltung und Ertüchtigung zu begrüßen.

Bereits im Studium an der Technischen Universität (TU) München und der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Lausanne lag sein Schwerpunkt auf der effizienten und logischen konstruktiven Ausbildung von Tragwerken. Im Rahmen seiner Dissertation erforschte er für innovativen Ultra-Hochleistungsfaserbeton (UHPC) das Werkstoffverhalten, um daraus geeignete, dem Material angepasste Tragwerke zu entwickeln.
Während seiner Zeit an der ETH Lausanne hielt Herr Jungwirth bereits Lehrveranstaltungen in Tragwerksplanung für Architekten. In seiner 10 jährigen praktischen Tätigkeit im Planungsbüro SSF-Ingenieure lernte er in vielen internationalen Projekten, dass die Interaktion zwischen Architekt und Ingenieur eine wesentliche Grundlage für jeden Projekterfolg ist. So möchte Prof. Jungwirth das Verständnis für die jeweils andere Disziplin bei den Studierenden fördern und die konkrete Kooperation in die Lehre integrieren.
Das konstruktive Verständnis und das Interesse am Tragverhalten von Bauwerken weiterzugeben ist ihm ein persönliches Anliegen. Dabei geht es ihm nicht nur um die Vermittlung des in Regelwerken und Normen vorgeschriebenen ‚Handwerkszeug‘, sondern vielmehr auch darum, dass die Studierenden die technischen und physikalischen Hintergründe verstehen.
Ergänzend zu seiner planerischen Tätigkeit im Ingenieurbüro führte Prof. Jungwirth bereits angewandte Forschungsprojekte im Bereich der Nachhaltigkeit und in der Entwicklung von innovativen Tragsystemen aus UHPC durch. Diese Forschungsaktivitäten möchte er im Rahmen seiner Lehrtätigkeit an unserer Fakultät weiterführen und noch weiter ausbauen.

 

Wir wünschen den neuen Professoren einen guten Einstieg und heißen Sie herzlich willkommen!